Mann verklagt sein Date, weil sie im Kino SMS schreibt

von Jannina Schäffer

In Texas hat ein Mann eine Frau verklagt, weil diese während des gemeinsamen Kinobesuchs ständig am Handy getextet habe. Er verlangt exakt 17,31 Dollar Eintrittsgeld zurück.

Brandon hatte im Internet eine nette junge Dame kennengelernt. Man verabredete sich im Mai zu einem gemeinsamen Kinobesuch im Barton Creek Square Theater. Der 37-Jährige wollte mit seiner Begleiterin den Film „Guardians of the Galaxy Vol. 2“ sehen. Das Eintrittsgeld für den 3D-Film in Höhe von 17,31 Dollar übernahm er. Doch die Bekanntschaft aus dem Internet tippe während des Films permanent auf ihrem Smartphone herum.

„Es war ein grauenhaftes erstes Date“, berichtete Brandon der Lokalzeitung Austin American-Statesman. Bereits kurz nach Filmbeginn habe die Frau nur noch auf ihr Handy geschaut. Etwa 10-20 mal alle 15 Minuten. Brandon forderte die Frau auf, das Handy auszumachen; diese weigerte sich jedoch ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK