Panik und Ängste behindern mich

Duke_of_Napalm

Do, 18/05/2017 - 20:45

Foren:

Allgemeine Diskussion

Hallo!

Sollte es das Thema in der Form oder so ähnlich schon geben, verweist mich weiter und macht das hier zu. Danke schon mal!

Ich leide Zeit meines Lebens schon an schweren Motivationsproblemen. Bis ich studieren gegangen bin, haben die mich nie großartig behindert, weswegen ich das gar nicht erst als Problem wahrgenommen habe oder schon früher irgendwie angegangen bin. Die habe ich dann natürlich in mein erstes Semester Jura mitgenommen und da rein GAR NICHTS gemacht. Letzets Semester habe ich dann nochmal wie ein Erstsemester studiert, habe meinen Grundlagenschein geschrieben aber dummerweiße nicht großartig an mir selbst gearbeitet, sprich: Das Studium eher nebenher laufen lassen und durch eine Kombination aus Krank- und Faulheit in den Semesterferien nichts aufgearbeitet. Nun bin ich im Dritten Semester, habe noch bis zum einschließlich fünften Zeit, meine Zwischenprüfung zu bestehen. Und eigentlich wurde das mit meiner verdammten Motivation auch besser: In wenigen Wochen habe ich mit einem Freund zusammen nun fast den kompletten Stoff Strafrecht AT des ersten Semesters aufgearbeitet und, wenn unser Plan weiterhin so gut aufgeht, sind wir in ein bis zwei Wochen auf dem aktuellsten Stand und sacken die nächste Klausur anfang Juni ein. Das motiviert mich ungemein, denn ich merke: Ich bin nicht dumm. (Naja, nicht in der Hinsicht.) Ich kann das. Nur WILL ein Teil von mir oft nicht, während ein anderer nichts anderes möchte.

Alles steht eigentlich ganz gut: Ich habe dieses Semester noch zweimal die Möglichkeit, die Klausur in Strafrecht zu bestehen und kann in den folgenden Semesterferien meine Hausarbeit schreiben. (und im allerschlimmsten Fall habe ich im folgenden Semester noch dreimal die Möglichkeit, Strafrecht zu bestehen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK