Digitaler Marktzugang von US-Firmen in Gefahr?

Attorney Rechtsanwalt Clemens Kochinke • Washington. Gefährdet die Welt den digitalen Marktzugang amerikanischer Unternehmen? Diese Frage untersuchen auf Ka­bi­nettsebene zwei sanktionenbefähigte oberste Bundesämter. Am 8. Mai 2017 erscheint im Bundesanzeiger, Federal Register, Bd. 82, Heft 87, S. 21404-21405, die Verkündung der Maßnahme der Fe­de­ral Trade Commis­si­on unter dem Titel Global Digital Trade 2: The Business-to-Business Market, Key Foreign Trade Restrictions, and U.S. Competitiveness; and Global Digital Trade 3: The Business-to-Consumer Market, Key Foreign Trade Restrictions, and U.S. Competitiveness; Institution of investigations.

Den Anstoß pfiff des Amt des Außenhandelsbeauftragten der USA mit Bot­schaf­ter­status und Kabinettsrang in Washington, DC, am 13. January 2017 nach §332(g) Ta­riff Act of 1930, siehe Horlick/Kochinke, Die Behörde des Handelsbeauftragten der USA, RIW 1981, 458.

Den ersten Untersuchungsbericht nach einer Anhörung am 6. Februar 2017 wird die ITC bereits im August 2017 zum Thema Market Opportunities and Key For­eign Trade Restrictions vorlegen ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK