Rezension: Recht der Schuldverhältnisse, §§ 249-254 BGB

von Dr. Benjamin Krenberger

Rezension: Recht der Schuldverhältnisse, §§ 249-254 BGB

Martinek / Schiemann (Hrsg.), Staudinger, Buch 2, Recht der Schuldverhältnisse, §§ 249-254 BGB, Neubearbeitung, De Gruyter 2017

Von RA, FA für Verkehrsrecht Sebastian Gutt, Helmstedt

Buch 2 des Rechts der Schuldverhältnisse (Schadensersatzrecht) wird von Schiemann, Professor an der Universität Tübingen bearbeitet. Es handelt sich insgesamt und gemessen an den wenigen Paragraphen um ein durchaus üppiges Werk mit über 400 Seiten (inkl. Inhaltsverzeichnis). Die Vorauflage erschien im Jahr 2005. Grund genug also für eine „Generalüberholung“, denn im Schadensersatzrecht hat sich viel getan, ist dieses doch maßgeblich von der Rechtsprechung geprägt.

Relativ umfangreich fallen bereits die Vorbemerkungen zu §§ 249 ff. aus. Hier werden – wie für einen Großkommentar üblich – nicht nur praxisrelevante Dinge besprochen. Es geht um Dogmatik, Rechtshistorie (Entwicklung des Schadensersatzrechts) sowie auch rechtsvergleichende Themen. Die Ausführungen sind freilich interessant zu lesen und vermitteln dem Leser ein Grundverständnis der einzelnen Vorschriften, die mitunter auch bei praktischen Auslegungsfragen relevant sind. Das Kapitel sollte daher auch von Praktikern nicht gemieden oder unterschätzt werden.

Schon hier, also in den Vorbemerkungen, erkennt man den sauberen Aufbau der Kommentierungen. Überschriften und Absätze sorgen für eine gute Lesbarkeit. Zudem ist die Schrift ausreichend groß und stört den Lesefluss nicht ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK