Halte dich an diese Checkliste und du startest optimal in dein neues Semester

*Gong* Die nächste Runde beginnt, das neue Semester startet.

Doch viele Studenten legen dabei einen furiosen Fehlstart hin. Nicht, weil sie unmotiviert sind oder sich nichts vorgenommen, sondern weil sie das Semester falsch angehen. Sie machen einfach und studieren drauf los.

Strategie: Fehlanzeige.

Es ist so ähnlich wie bei Mario Kart: Wenn du blind drauf los drückst und am Start zu früh Gas gibst, drehst du dich erstmal – während alle anderen dann an dir vorbeiziehen, musst du das Feld von hinten aufräumen.

Das ist unnötig und anstrengend.

Und: Damit ist jetzt Schluss. Denn ich habe eine kurze Checkliste für dich zusammengestellt, mit deren Hilfe du optimal ins neue Semester starten wirst.

Mit dieser Checkliste wird dein neues Semester zum Erfolg

Du musst aus deiner Semestervorbereitung keine Wissenschaft machen und jedes Detail ausgiebig planen. Das würde ohnehin nicht funktionieren. Du solltest nur versuchen, die wichtigsten Bausteine für deinen Erfolg im Blick zu haben.

Halte dich einfach an diese sieben Punkte:

#1 Stundenplan

Starte niemals in dein Semester, ohne dir nicht vorher einen genauen Stundenplan zurechtgelegt zu haben. Du musst wissen, welche Fächer auf dich warten und an welchen Lehrveranstaltungen du teilnehmen wirst.

Stelle einen genauen Wochenplan auf und notiere neben dem Namen der Lehrveranstaltung und der Uhrzeit auch den Hörsaal. Wichtig: Recherchiere vorher ein Bisschen zu deinen Modulen: Welche Inhalte werden behandelt? Gibt es eine offizielle Modulbeschreibung? Wie ist der Dozent? Wo genau befindet sich der Hörsaal am Campus?

Je besser du diese organisatorischen Dinge vorher planst, desto weniger musst du dich zum Semesterstart damit rumplagen und kannst dich stattdessen voll auf dein Studium konzentrieren ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK