Individuelle Vereinbarungen gehen eBay-AGB vor

Mit Urteil vom 15. Februar 2017 (Az. VIII ZR 59/16) hat der Bundesgerichtshof entschieden, dass bei eBay-Angeboten ein individuell vereinbarter Preis dem Sofortkaufpreis vorgeht. Zwar seien die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von eBay bei der Auslegung der von den Vertragsparteien abgegebenen Willenserklärungen prinzipiell zu berücksichtigen. Insoweit eine Partei erke ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK