Rezension: Einführung in das brasilianische Recht

von Dr. Benjamin Krenberger

Rezension: Einführung in das brasilianische Recht

Feiten Wingert Ody, Einführung in das brasilianische Recht, 1. Auflage, C.H. Beck 2016

Von Johann v. Pachelbel, Göttingen

Das Buch „Einführung in das brasilianische Recht“ von Lisiane Feiten Wingert Ody ist eine interessante Neuheit im Wald der zahllosen Einführungen in dieses und jenes Rechtssystem. Als Allererste legt Lisiane Feiten Wingert Ody auf knapp 226 Seiten eine übersichtliche Darstellung der Kerngebiete des brasilianischen Rechts vor. Wie Lisiane Feiten Wingert Ody im Vorwort erklärt, ist sie Brasilianerin deutscher Abstammung, spricht Deutsch und hat im Zuge ihrer juristischen Ausbildung Forschungsaufenthalte an der Universität Heidelberg absolviert, wo sie während Forschungsarbeiten zu ihrer Promotion in die Wissenschaft der deutsch-brasilianischen Rechtsvergleichung eingetaucht ist.

Was soll eine Einführung in das Recht eines fremden Staates leisten? Sie soll ein generelles Verständnis des Systems ermöglichen, eine Einordnung des Rechtssystems in die großen legal families vornehmen und die bedeutsamen Besonderheiten und Eigenheiten des Rechts hervorheben. Nicht zuletzt darf ein Exkurs in die Geschichte dieses Rechtssystems nicht fehlen, um zu erklären, warum was heutzutage wie geregelt ist. Abgerundet werden kann sie mit nützlichen Informationen und Einstiegshilfen für die Orientierung im fremden Rechtssystem.

Lisiane Feiten Wingert Ody liefert genau dies mit vorliegendem Buch. Sie führt uns über eine knappe Darstellung der brasilianischen Rechtsgeschichte in die Grundpfeiler des Brasilianischen Rechtssystems ein, erklärt den Staatsaufbau, die Wirtschafts-, Finanz- und Sozialordnung sowie die Grundrechte- und -garantien, auf die sich jeder Brasilianer berufen kann ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK