Webtracking mit browserunabhängigen Fingerabdrücken

von Dr. Martin Klein Hennig

Webtracking erlaubt die langfristige Beobachtung des Nutzungsverhaltens von Website-Besuchern. Dafür ist eine individuelle Identifizierung und Verfolgung der Besucher nötig. Anhand von Merkmalen wie Cookies, Zählpixeln, der IP-Adresse und dem „User-Agent“-String, der Browser- und Betriebssystemversion enthält, lassen sich die meisten Nutzer verfolgen. Mit einer kürzlich vorgestellten Methode lassen sich jedoch auch Nutzer identifizieren, die als Gegenmaßnahme z.B. mehrere Browser einsetzen.

Neue Tracking-Technologie

In ihrem Paper „(Cross-)Browser Fingerprinting via OS and Hardware Level Features” stellen Sicherheitsforscher der Lehigh-University (Pennsylvania, USA) eine Technik vor, mit denen Websitebesucher browserunabhängig anhand von Betriebssystem- und Hardwaremerkmalen identifiziert werden können. Die unterschiedlichen Merkmale – zu einem „Fingerabdruck“ zusammengefasst – versprechen laut Autoren eine 99-prozentige Trefferwahrscheinlichkeit ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK