Erben und Vererben: Das müssen Sie wissen

Inhaltsverzeichnis Einleitung 1. Welche Gedanken muss ich mir vor dem Erbfall schon machen? 1.1 Was ist ein Testament? 1.2 Wie schreibe ich mein Testament? 1.3 Wo kann ein Testament verwahrt werden? 1.4 Kann ich mein Testament ändern oder ganz widerrufen? 1.5 Was unterscheidet einen Erbvertrag von einem Testament? 2. Wie läuft ein Erbfall mit Testament ab? 2.1 Sieht eine Testamentseröffnung tatsächlich wie im Film aus? 2.2 Wer ist der Testamentsvollstrecker? 2.3 Wer gehört zur Erbengemeinschaft? 2.4 Warum wird ein Erbschein benötigt? 2.5 Worin unterscheiden sich Vermächtnisse von Erbschaften? 3. Wie läuft ein Erbfall ohne Testament ab? 3.1 Was bedeutet die Erbfolge? 3.2 Was sind Besonderheiten in einer Ehe und einer eingetragenen Lebenspartnerschaft? 3.3 Gibt es einen Unterschied zwischen der Pflichtteilsberechtigung und einem Erbe? 4. Soll ich die Erbschaft annehmen oder ausschlagen? 4.1 Was sind mögliche Ausschlagungsgründe? 4.2 Wie viel Erbschaftssteuer wird fällig? 4.3 Wie hoch sind die Freibeträge bei der Erbschaftssteuer? 4.4 Muss ich auch Schulden erben? 4.5 Wann ist eine Nachlassverwaltung oder ein Nachlassinsolvenzverfahren sinnvoll? 4.6 Was kann ich tun, um nicht mit meinem Privatvermögen zu haften? Einleitung Erbschaft, Testament und gesetzliche Erbfolge: Alle relevanten Informationen rund ums Erben in unserem Ratgeber - Anwaltlich geprüft! Früher oder später muss sich jeder mit dem Thema Erben und Vererben auseinandersetzen. Selbst wenn Sie noch nie etwas geerbt haben oder auch nichts erben werden: Irgendwann sollten Sie sich Gedanken darüber machen, was mit Ihrem Erbe passieren soll. Es gibt also allerhand Dinge, die sowohl von Erblassern als auch von Erben berücksichtigt werden müssen. Dieser Ratgeber soll Ihnen dabei eine Hilfestellung geben und über relevante Themen und Fragen aufklären ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK