Neue Google-Bildersuche empört Künstler und Fotografen: „Google will alles!“

von Arno Lampmann

© jirikaderabek – Fotolia.com

Google hat seine Bilder-Suche In Deutschland aktualisiert.

Nachdem die Änderungen auf der Google-Plattform bereits 2013 es in den USA und anderen europäischen Ländern in Kraft getreten waren, ließ sich Google damit für google.de offenbar bis vor kurzem noch Zeit.

Google zeigt ab sofort nicht nur Thumbnails sondern Bilder in voller Größe

Ab sofort zeigt Google nicht nur „Thumbnails“, sondern die Bilder in der originalen Größe an. Das große Bild wird dabei von der Quellseite geladen.

Vorher wurden die gefundenen Bilder zwar auch bereits auf Google angezeigt, allerdings nicht in voller Größe und Qualität. Sie befanden sich verkleinert auf dem google-eigenen Server. Zudem wurde die Quellseite gleichzeitig im Hintergrund geladen und der Suchende damit dazu eingeladen, diese zur Darstellung des Bildes in vollständiger Größe bzw. für weitere Informationen zu besuchen.

„Google will alles!“

Vielen Fotografen und Künstlern ist diese Umstellung ein Dorn im Auge. So zum Beispiel dem Künstler und Internetdienstleister Martin Mißfeld, der seinem Unmut darüber in einem aktuellen Blogartikel Luft macht. Er schreibt:

„Bislang war es so, dass Google beim Klick auf das Thumbnail meine Seite geöffnet hat. So konnte ich bestimmen, in welchem Kontext mein Bild gezeigt wird, welche weiterführenden Informationen dazu ich wichtig finde, unter welchen Bedingungen man das Bild verwenden darf. Und ich konnte mit meiner Seite – wenn auch nur sehr wenig – aber immerhin ein paar Cent verdienen, indem ich Werbebanner eingeblendet habe.“

Das sei jetzt vorbei. Analysen hätten ergeben, dass mit der Änderung ein Rückgang der Besucherzahlen in Höhe von ca. 60 – 80% zu erwarten sei. Für ihn bedeutet das aber nicht nur einen wirtschaftlichen Schaden, er hält das Vorgehen von Google für eine ein „glas-klaren“ Urheberrechtsverstoß ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK