Mietrecht: Keine „Fristverlängerung“ für Wohnungseigentümer bei der Nebenkostenabrechnung

Ihr Ansprechpartner: Rechtsanwältin und Fachanwältin für Miet- und WEG-Recht Bettina Bauch

Wer seine Eigentumswohnung vermietet, kennt das: Viele Entscheidungen müssen von der Eigentümerversammlung abgesegnet werden. Dazu gehört auch die jährliche Abrechnung der Nebenkosten. Nach dem Gesetz sind die tatsächlich angefallenen Nebenkosten spätestens ein Jahr nach Ende des Abrechnungszeitraums dem Mieter mitzuteilen. Andernfalls ist der Vermieter mit einer Nachforderung ausgeschlossen. Liegt bis dahin kein Beschluss der Eigentümerversammlung vor, hat der Vermieter ein Problem ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK