Aus VAUG e.V. wurde VAWID e.V. – abmahnberechtigt?

Aus dem Nichts trat vor ca. einem dreiviertel Jahr ein neuer Abmahnverein kurz ins Rampenlicht – damals unter dem Namen VAUG e.V. (Verein zur Abwehr von Wettbewerbsverstößen und gegen Unwesen in Handel und Gewerbe), was natürlich einem anderen, alt eingesessenen Verein namens VGU e.V. in Köln (Verein gegen Unwesen in Handel und Gewerbe Köln e. V.) gar nicht gefallen konnte.

Der VAUG e.V. sprach in dieser Anfangszeit so manche wettbewerbsrechtliche Abmahnung aus. Waren es Hunderte?

Dann wurde es still, sehr still – eine Namensänderung ist ja auch nicht so einfach.

Seit ungefähr Herbst 2016 flatterten dann bereits neue Abmahnungen des Vereins in Briefkästen überwiegend kleinerer Händler. Der Verein hat sich umbenannt: VAWID e.V. – Verein zur Abwehr von Wettbewerbsverstößen Gewerbetreibender in Deutschland.

Ansonsten hat sich nichts geändert: Herr Markus Kunter zeichnet als Vereinsvorstand, Satzung und Webseite sind mehr oder weniger identisch.

Im Impressum unter der URL http://vawid-ev.wixsite.com/vawid-ev/blank-1 findet man noch folgende Angaben:

Amtsgericht Köln, VR 18858

Steuernummer:in Zuteilung

Ust-ID: in Zuteilung

Es stellen sich weitere Fragen: Wer beschließt eigentlich eine Namensänderung eines Vereins? Gab es da eine ordnungsgemäße Mitgliederversammlung? Wurde zu dieser ordnungsgemäß geladen? Gibt es ein Protokoll dieser Mitgliederversammlung? Wer war da? Wer hat abgestimmt? Und wie viele Mitglieder hat dieser neue Verein? Darf er überhaupt abmahnen?

Wir möchten daher empfehlen, nach Erhalt einer Abmahnung des VAWID e.V. (vormals VAUG e.V ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK