Modernisierung des Besteuerungsverfahrens

Der technologische Wandel und die Digitalisierung erfassen auch das Steuerrecht in Deutschland, das mit dem Gesetz zur vom 18. Juli 2016 (BGBl. I S. 1679) an die veränderten Rahmenbedingungen angepasst wird. Mit den Möglichkeiten der Digitalisierung sollen die Wirtschaftlichkeit und Effizienz in der Steuerverwaltung verbessert werden, wobei sich dies vor allem auf das Massegeschäft auswirken wird.

Automatisierung in der Steuerverwaltung

Unabhängig von dem Gesetz zur vom 18. Juli 2016 (BGBl. I S. 1679) ist die zunehmende Automatisierung in der Steuerverwaltung schon seit geraumer Zeit in vollem Gange. Als Beispiele seien die Übermittlung der Daten in den jährlichen Lohnsteuerbescheinigungen durch die Arbeitgeber oder die Übermittlung der Renteneinkünfte durch die Deutsche Rentenversicherung genannt. Diese diversen Pflichten zur elektronischen Übermittlung steuerrelevanter Daten an das zuständige Finanzamt wird nun in der Generalnorm des neuen § 93c AO zusammengeführt, um die Rechtsanwendung zu erleichtern und die künftige Ausgestaltung weiterer Datenübermittlungspflichten an einheitlicher Stelle zu ermöglichen.

Um die Automatisierung in der Steuerverwaltung noch weiter zu intensivieren und zu erweitern, erfolgt in dazu geeigneten Bereichen zukünftig der Einsatz von Risikomanagementsystemen (§ 88 Abs. 5 AO).

Eine weitere Erleichterung und Modernisierung erfolgt im Bereich der Belege zu den Steuererklärungen. Zukünftig will man hier auf die Vorlage von Belegen verzichten und nur bei Auffälligkeit einzelne Belege anfordern, so dass die bislang vorgesehene Belegvorlagepflicht weitestgehend in eine Belegvorhaltepflicht mit risikoorientierter Anforderung durch die Finanzverwaltung umwandeln soll.

Neuregelung der Steuererklärungsfristen

Mit dem Gesetz zur wird eine gesetzliche Fristverlängerung für Steuerpflichtige eingeführt, die von Steuerberatern oder Rechtsanwälten steuerlich beraten werden ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK