Schnellstmögliche Sachbearbeitung

von Thomas Will

Die Justiz überrascht mich mit Ihrer Geschwindigkeit immer wieder. In einer Gewaltschutzsache hatte ich für die Mandantin eine einstweilige Anordnung gegen den Ex erwirkt. Und dann in Folge beantragt, die Kosten gegen den Ex festzusetzen. Das war Mitte Dezember 2015 (!).

Im März 2016 haben wir dann mal telefonisch nachgefragt, weil sich noch nichts getan hatte. Meiner Mitarbeiterin wurde auf der Geschäftsstelle des Familiengerichts mitgeteilt, dass die Sache nun in eine rote Mappe käme und bes ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK