Woran du erkennst, dass dein Studium genau das Richtige für dich ist

Jetzt.

Genau in dieser Sekunde entscheidet sich ein Student dazu, sein Studium abzubrechen. Nicht weil der Erfolg ausbleibt, sondern weil der Sinn plötzlich weg ist. Es macht einfach keinen Spaß mehr. Es fühlt sich nicht mehr „richtig“ an. Hörst du das Seufzen des Studenten, der enttäuscht die Ordner in den Mülleimer plumpsen lässt und damit seinen Lebenstraum einstampft?

Ich schon.

Ich arbeite seit fünf Jahren als Studienberater und habe viel mit Studenten zu tun. Ich kenne ihre Ängste und Sorgen. Und: Ich habe selbst studiert und weiß, wie unglaublich ätzend das sein kann.

Studieren ist manchmal hart. Manchmal unfair. Und manchmal richtig grausam. Doch trotzdem schaffen jedes Jahr fast eine halbe Millionen Absolventen ihren Hochschulabschluss und werfen überglücklich ihre Hütchen in die Luft. Sie haben ihr Ziel erreicht. Nicht weil es einfach war oder sie die Weisheit mit Löffeln gefressen haben, sondern weil sie drangeblieben sind.

Auch dann, wenn es hart, unfair und grausam war. Sie haben an den Erfolg geglaubt und ihre Motivation auch in schwierigen Phasen aufrecht gehalten.

Und du kannst das auch.

Anzeige

13 Anzeichen, dass dein Studium genau das Richtige für dich ist

Wenn du dauerhaft motiviert bleiben möchtest, musst du dich mit einem Studium identifizieren. Du musst an dich und deine Studienentscheidung glauben und diesen steinigen Weg dann mit aller Entschlossenheit zu Ende gehen.

Doch daran verzweifeln viele Studenten.

Sie fühlen sich nicht wohl und denken, sie seien im falschen Studiengang. Weil es ihnen nicht leicht fällt. Weil sie mehr investieren müssen als andere. Weil sie unentwegt hart kämpfen müssen und meinen, nicht vom Fleck zu kommen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK