Nachtrunkangabe und Falschangaben des Betroffenen

VERKEHRSRECHT >> URTEILE >> ALKOHOL

Nachtrunkangabe und Falschangaben des Betroffenen

Die Widerlegung einer konkreten Nachtrunkangabe durch einen Sachverständigen rechtfertigt ohne weitere Feststellungen nicht die Feststellung, dass überhaupt kein Nachtrunk vorgelegen hat.

OLG Koblenz, 20.3.2015 - Az: 1 OLG 3 Ss ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK