Notizen für die Ewigkeit

von Andreas Schwartmann

Ich gehöre nicht zu den Menschen, die sich übermäßig viele Notizen machen. In der Regel verlasse ich mich auf mein Gedächtnis. Aber im Leben eines Anwaltes gibt es Situationen, in denen es sich empfiehlt, mitzuschreiben und das Gesagte zu protokollieren. Sei es vor Gericht, sei es bei einer Besprechung mit dem Mandanten. Häufig kommt es dann vor, dass man die Notiz im Nachhinein suchen muss. Wo hatte ich die denn nochmal hingelegt? Das ist dann sehr ärgerlich und peinlich, wenn man Informationen noch einmal telefonisch einholen muss, weil die Notiz nicht mehr auffindbar ist. Außendarstellung mangelhaft. Zudem: Überflüssige Mehrarbeit.

Deshalb bin ich hellhörig geworden, als ein befreundeter Kollege auf Facebook begeistert von einem System berichtete, dass Notizen digitalisiert und die Speicherung als PDF sowie den Export zu Evernote und Dropbox erlaubt. Auch Heise hatte vor einiger Zeit bereits darüber berichtet. Neugierig geworden, habe ich mir den Bamboo Spark selbst bestellt und kann nun berichten, dass er künftig meinen Arbeitsalltag erleichtern wird.

Geliefert wird dabei ein sogenannter Smart Folio mit Tablet Tasche und DIN A 5 Block. Mit dem Folio schreibt man seine Notiz auf dem mitgelieferten Papier. Über einen Digitizer und mittels Bluetooth wird das Geschriebene dann an das vorher gekoppelte Smartphone oder Tablet übertragen. Dort kann die handschriftliche Notiz dann weiterverarbeitet werden, etwa als PDF gespeichert und z.B ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK