Zentralstelle im Beschaffungsamt übernimmt IT-Beschaffung für die Bundesverwaltung


Eine komplett neue Abteilung wird Anfang nächsten Jahres im Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern ihren Dienst aufnehmen: Die Zentralstelle IT-Beschaffung, kurz ZIB, wird ab 2017 die Ausschreibung aller Rahmenverträge im Bereich Informations- und Kommunikationstechnik übernehmen – und das für die gesamte unmittelbare Bundesverwaltung.Der Service, den die ZIB anbietet, ist Bestandteil der IT-Konsolidierung. Die Anforderungen an IT-Beschaffungen wachsen in der digitalen Welt kontinuierlich. „Deshalb ist eine Bündelung der Beschaffung sinnvoll, wie sie die Bundesregierung beschlossen hat“, so Dr. Birgit Settekorn, Direktorin des Beschaffungsamtes. Besonders freut sie sich darüber, dass das Know-how des Beschaffungsamtes genutzt und die neue systemrelevante Abteilung in ihrem Haus angesiedelt sein wird.

Die ZIB wird Hardware, Software, Informations- und Kommunikationstechnik gebündelt für ihre Bedarfsträger einkaufen, ebenso IT-Dienstleistungen und IT-nahe Dienstleistungen wie Beratungen oder Instandhaltungen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK