Rezension: Urheberrecht und Rechtsbegriff

von Dr. Benjamin Krenberger


Breimesser, Urheberrecht und Rechtsbegriff, 1. Auflage, Nomos 2016


Von cand. jur. Marvin Jäschke, Göttingen




Das Werk „Urheberrecht und Rechtsbegriff – Eine Untersuchung am Beispiel des Designrechts“, von Dr. Florian Christof Breimesser 2015 als Dissertation verfasst und 2016 in der Schriftenreihe Fundamenta Juridica des Nomos-Verlags erschienen, befasst sich mit der Entstehung des Urheber- als Persönlichkeitsrecht im deutschen Raum.


Schwerpunkt der 339 Seiten umfassenden Abhandlung ist die Untersuchung der dogmatischen und rechtshistorischen Herleitung eines persönlichkeitsrechtlichen Urheberrechts am Beispiel des Designrechts (ehem. Musterrecht) und die Vereinbarkeit dieser persönlichkeitsrechtlichen Prägung mit der, dem Rechtsbegriff immanenten, Trennung von Person und Recht.


Einen ersten, fast 100 Seiten starken Teil widmet der Autor der „wirtschafts- und kulturpolitischen Analyse“, wobei sich seine Untersuchung auf die Bedeutung des frühen Musterschutzes für das moderne Urheberrecht, die „Frühgeschichte“ des Musterschutzes im Merkantilismus und den Einfluss der Interessen der Kunstindustrie auf das entstehende Musterrecht im 19. Jahrhundert konzentrieren.


Darauf aufbauend folgt sodann die metajuridische und juristische Analyse als zweiter Teil des Werks. Darin setzt sich der Autor u.a ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK