Protokoll der mündlichen Prüfung zum 1. Staatsexamen – Niedersachsen vom Dezember 2016

Bei dem nachfolgenden anonymisierten Protokollen handelt es sich um eine Original-Mitschrift aus dem Ersten Staatsexamen der Mündlichen Prüfung in Niedersachsen vom Dezember 2016. Das Protokoll stammt auf dem Fundus des Protokollverleihs Juridicus.de.

Weggelassen wurden die Angaben zum Prüferverhalten. Die Schilderung des Falles und die Lösung beruhen ausschließlich auf der Wahrnehmung des Prüflings.

Prüfungsthemen: Zivilrecht

Vorpunkte der Kandidaten

Kandidat 1 Vorpunkte 28 Aktenvortrag 05 Zivilrecht 5 Strafrecht 6 Öffentliches Recht 7 Endpunkte 46 Endnote 5,1

Zur Sache:

Prüfungsthemen: Haftung des Gastwirts, § 701 BGB, AGB-Kontrolle, §§305 ff. BGB, Werkvertrag § 631 BGB

Paragraphen: §701 BGB, §535 BGB, §536 BGB, §305 BGB, §631 BGB

Prüfungsgespräch: Frage-Antwort, lässt Meldungen zu, Intensivbefragung Einzelner, hart am Fall, Fragestellung klar

Prüfungsgespräch:

A mietet ein Hotelzimmer. An der Rezeption erkundigt er sich, ob es eine Garage für sein Auto gäbe. Der Rezeptionist verneint dies und verweist ihn auf den hoteleigenen Parkplatz. Auf dem Parkplatz ist ein Schild angebracht auf dem „Parken auf eigene Gefahr“ steht. In der Nacht fällt ein Ast eines von innen morsch gewordenen Baumes auf das Auto und beschädigt es. A verlangt Schadenersatz von dem Hotelbetreiber und führt an, dass er von dem Rezeptionisten nicht auf das Schild auf dem Parkplatz hingewiesen worden ist, was auch zutreffend ist.
Kann A Schadensersatz verlangen?
Bei der Falllösung stürzten wir uns sofort auf den Mitvertrag gem. § 535 BGB und wollten aus § 280 I BGB einen Schadensersatzverlangen prüfen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK