Referentenentwurf zum Anspruch auf befristete Verringerung der Arbeitszeit (Rückkehrrecht)

Referentenentwurf zum Anspruch auf befristete Verringerung der Arbeitszeit (Rückkehrrecht) von Prof. Dr. Markus Stoffels, veröffentlicht am 04.01.2017

Arbeitnehmer sollen künftig das Recht auf eine zeitlich befristete Verringerung ihrer Arbeitszeit bekommen. Das sieht ein Gesetzentwurf von Arbeitsministerin Andrea Nahles vor. Der Referentenentwurf befindet sich derzeit in der Ressortabstimmung innerhalb der Bundesregierung. Wie u.a. die FAZ und der Spiegel in ihren Online-Ausgaben berichten, heißt es in dem Entwurf: „Ziel des Gesetzentwurfs ist die Einführung eines Anspruchs auf zeitlich begrenzte Teilzeitarbeit im Teilzeit- und Befristungsgesetz“. Für Beschäftigte, die zeitlich begrenzt ihre Arbeitszeit verringern möchten, werde sichergestellt, dass sie nach der Teilzeitphase wieder zur ursprünglichen Arbeitszeit zurückkehren können. Mit diesem Gesetzentwurf soll eine diesbezügliche Absprache im Koalitionsvertrag umgesetzt werden.

Konkret soll das Rückkehrrecht wie folgt ausgestalten werden:

Der Anspruch auf vorübergehende Teilzeitarbeit besteht nur, wenn der Arbeitgeber mehr als 15 Mitarbeiter beschäftigt. Das ist schon bislang Voraussetzung für den bereits bestehenden Anspruch auf unbegrenzte Teilzeit ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK