Rezension: Vergaberecht

von Dr. Benjamin Krenberger


Burgi, Vergaberecht, Systematische Darstellung für Praxis und Ausbildung. 1. Auflage, C.H. Beck 2016


Von Ref. iur. Antonia Otto, Hamburg




Das im Jahr 2016 erstmals erschienene Werk befasst sich mit einer für die Praxis enorm wichtigen Rechtsmaterie. So macht die Vergabe von öffentlichen Aufträgen rund 20 % des Bruttoinlandsprodukts aus. Dies hat zur Folge, dass auch ein breiter Adressatenkreis mit dem Vergaberecht in Berührung kommt: neben der Rechtsprechung, Rechtsanwälten, Studierenden, Referendaren und Wissenschaftlern vor allem auch die Verantwortlichen in den Beschaffungsstellen der öffentlichen Hand und den interessierten Unternehmen. An all jene richtet sich das vorliegende Werk.


Inhaltlich beginnt das Werk mit einer Einführung in die Grundlagen des Vergaberechts und dessen Rechtsrahmen. Der Hauptteil widmet sich dem GWB-Vergaberecht, das im Wesentlichen in die Teile Anwendungsvoraussetzungen, Vergabeverfahren und Rechtsschutz untergliedert ist. Ein weiteres Kapitel stellt die vergaberechtlichen Sonderregimes im Überblick dar. Das letzte Kapitel behandelt das Haushaltsvergaberecht unterhalb der EU-Schwellenwerte. Den Abschluss der insgesamt rund 300 Seiten bilden 16 kleine Übungsfälle mit Lösungen, die vor allem an Studierende gerichtet sind.


Bereits auf den ersten Blick überzeugt das Werk durch seine Übersichtlichkeit. Die vier Kapitel sind in Unterabschnitte mit einzelnen Paragraphen unterteilt. Zu Beginn eines jeden Paragraphen erhält der Leser eine Übersicht über die folgenden Überschriften mit Randnummern. Wichtige Schlagworte sind fett gedruckt, vertiefende Hinweise kleiner geschrieben, unnötige Kästchen und Pfeile weggelassen. Zahlreiche Fußnoten und Literaturhinweise am Ende jedes Paragraphen ermöglichen einen vertieften Zugriff auf die einzelnen Themen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK