Facebook Connect: Das Single Sign On-Verfahren, Social Plugins und das Datenschutzrecht

Das Internet und der Datenschutz sind gegenwärtig nicht die allerbesten Freunde. Insbesondere soziale Netzwerke leben vom ständigen Austausch von Daten aus dem Netz, darunter vor allem personenbezogene Daten. Das deutsche Datenschutzrecht steht hingegen auf den Grundfesten der Datensparsamkeit und der möglichst informierten Entscheidung des Einzelnen darüber, was mit seinen personenbezogenen Daten geschieht. Sobald es zur Erhebung, Speicherung und Verwendung personenbezogener Daten kommt, muss der Betroffene darauf hingewiesen werden, und – wenn es keinen gesetzlichen Erlaubnistatbestand zur Datenverwendung gibt – um ausdrückliche Einwilligung gebeten werden. Viele Single Sign On-Verfahren halten sich nicht an dieses Credo und verstoßen daher gegen das deutsche Datenschutzrecht. Die IT-Recht Kanzlei erklärt, wo genau das datenschutzrechtliche Problem liegt und wie es sich unter Beibehaltung einer möglichst hohen Funktionalität am ehesten möglichst datenschutzrechtskonform lösen lässt.

I. Single Sign On und Social Plugins sind problematisch

Es ist praktisch für den Kunden und nützlich für Webshops sowie Social Media- und Internet-Plattformen: Single Sign On-Verfahren wie Facebook Connect oder Ähnliches von Twitter, Google+, Amazon sowie vielen anderen.

Das Prinzip ist einfach erklärt: Will ein Nutzer in einem Webshop bestellen, bei dem er noch kein Kundenkonto eingerichtet hat, so kann er den Registrierungs- und Bestellprozess dadurch verkürzen, dass er sich über ein in den Webshop integriertes Social Plugin mit seinem bereits bestehenden Facebook-, Amazon- oder sonstigen Account einloggt.

Anschließend werden personenbezogene Daten wie der Facebook-Name, die Nutzer-ID, das Alter, das Geschlecht, das Profilbild und die Freundesliste sowie die Gefällt-mir-Angaben von Facebook an den Webshop übertragen, der Kunde muss diese nicht mehr selbst händisch eingeben, sondern nur noch Fehlendes ergänzen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK