Sicherheiten (II) – Sicherungsbedürfnis der Vertragsparteien

Nachdem der letzte Artikel in Form einer kleinen Einführung in das Thema „Sicherheiten“ eingeleitet hat, soll es in diesem Artikel grundlegend um die Sicherungsbedürfnisse des Auftraggebers und des Auftragnehmers gehen.

Sicherungsbedürfnis des Auftraggebers

Es ist davon auszugehen, dass der Auftraggeber ein Interesse daran hat, die Ernsthaftigkeit des Angebots des Auftragnehmers abzusichern. Entsprechende Vergabeverfahren sind sehr langwierig, häufig von vergaberechtlichen Nachprüfungsverfahren überschattet und kostspielig. Der Bestbieter, der letztlich zum Zuge kommt, muss also die Gewähr dafür bieten, den Vertrag zu den verhandelten oder vom Kunden bindend vorgegebenen Bedingungen auch einzugehen. Solcherlei Sicherheiten nennt man Bietungsgarantien, Bid Security oder Bid Bonds.

In der Regel vertraut der Auftraggeber auf die Fachkompetenz und Leistungsfähigkeit des Auftragnehmers. Durch die Präqualifikation hat er zwar zumeist eine theoretische Bewertungsgrundlage der Bieter erlangt – jedes Projekt weist aber seine ganz speziellen Eigenheiten auf und Bieterreferenzen schützen letztendlich nicht vor praktischen Schwierigkeiten in der Realisierungsphase. Internationale Ausschreibungen initiieren oftmals einen weltweiten Wettbewerb. Häufig sind im internationalen Anlagenbaugeschäft ausländische Bieter erfolgreich, die keinerlei gewachsene Geschäftsbeziehung zum Kunden haben. Nur der Preis und die technische Lösung stehen im Vordergrund. Gerade aus diesem Grund sind entsprechende Sicherheiten von herausragender Bedeutung. Die letztendliche Erfüllung der Liefer- und Leistungspflichten des Anlagenbauvertrages wird über sogenannte Erfüllungsbürgschaften oder Performance Bonds bzw. Performance Guarantees abgesichert.

Kommt es nach den Verhandlungen schließlich zum Abschluss des Anlagenbauvertrages wird in aller Regel eine Anzahlung vereinbart ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK