Streit um Auto aus Kronkorken-Gewinnspiel: "Gemeinsamer Umtrunk" als Zweck einer GbR?

von Jannina Schäffer

Ein junger Mann gewinnt in einem Brauerei-Gewinnspiel ein Auto. Den Bierkasten mit dem Gewinner-Kronkorken hatte er jedoch gemeinsam mit Freunden gekauft, die ihn nun verklagen.

Eine Clique aus fünf guten Freunden aus Schmallenberg im Sauerland reiste im Frühjahr 2015 ein Wochenende an den nordhessischen Edersee. Vier Personen fuhren mit ihren Motorrädern zum gemeinsamen Wochenendhaus, während eine Person mit dem Auto anreiste und auf dem Weg zwei Kästen Bier an einer Tankstelle kaufte. Als die Freunde am Abend zusammensaßen, fand der jetztige Beklagte ein Autosymbol auf der Innenseite eines achtlos auf den Tisch geworfenen Kronkorkens.

Der Kronkorken war Teil eines Gewinnspiels „Öffnen, gewinnen, abfahren“ der Brauerei Krombacher. Verlost wurden insgesamt 111 Audi A3 Sportback im Wert von jeweils ca. 30.000 €. Wer einen der Kronkorken mit dem Auto-Symbol vorzeigen kann, gehört zu den glücklichen Gewinnern.

Die Krombacher Brauerei übergab daraufhin dem jungen Mann seinen Gewinn. „Für uns ist der der Gewinner, der den Kronkorken besitzt“, sagt Brauereisprecher Franz-Josef Weihrauch ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK