8C_577/2015: Arbeitslosenversicherung für Grenzgänger; internationale Zuständigkeit (amtl. Publ.)

von Roland Bachmann
A. war schweizerische Staatsangehörige, geschieden und Mutter eines Kindes. Sie arbeitete für die B. SA in der Schweiz und wandte sich an die Arbeitslosenkasse, um Taggelder ab dem 1. Januar 2014 zu beziehen. Bei der Anmeldung gab A. an, ihr Wohnsitz befände sich im Kanton Genf.

Die Arbeitslosenkasse holte Erkundigungen ein und gelangte zum Schluss, der Wohnsitz von A. sei in Frankreich. In Genf übernachte A. höchstens ein- bis zweimal pro Woche. Die Arbeitslosenkasse verweigerte in der Folge die beantragten Leistungen.

Die Beschwerde von A. wies der Cour de justice de la République et canton de Genève (Chambre des assurances sociales) ab. Das Bundesgericht wies die dagegen gerichtete Beschwerde ebenfalls ab (Urteil 8C_577/2015 vom 29. November 2016) ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK