Rezension: Steuerstrafrecht

von Dr. Benjamin Krenberger

Hüls / Reichling, Steuerstrafrecht – Heidelberger Kommentar, 1. Auflage, C.F. Müller 2016


Von Dr. Torsten Obermann, RAG, Münster




Einen neuen Kommentar zum Steuerstrafrecht herauszubringen, ist sicherlich ein mutiges Unterfangen, da bereits eine große Auswahl an etablierten Werken vorliegt. Doch das vorliegende Werk sucht sich eine Marktlücke zwischen Praxis und Wissenschaft, die es dank der 16 erfahrenen Autoren souverän besetzt.


Nominell werden §§ 369 – 412 AO, also alle Normen des materiellen Steuerstraf, -bußgeld- und Verfahrensrechts, kommentiert. Das scheint aber nur auf den ersten Blick ein übersichtliches Programm zu sein. Aufgrund des besonderen Charakters der kommentierten Gesetzesmaterie macht dies nämlich auch Ausführungen zu allgemein strafrechtlichen Bestimmungen – die im Steuerstrafrecht mit Besonderheiten ebenfalls gelten – sowie zum materiellen Steuerrecht – welches die Steuerstrafnormen als Blankettgesetze überhaupt erst ausfüllt – erforderlich. Hier zeigt sich, dass die Autoren ihr Fach verstehen. Ihnen gelingt zu den dort betroffenen Fragestellungen eine zwar gedrängte, aber gut verständliche und übersichtliche Darstellung. Auch die insoweit maßgeblichen weiteren Gesetzestexte werden, soweit nötig, innerhalb der Kommentierung abgedruckt und erläutert.


Praxisgerecht geht das Werk in der Darstellung der durchaus komplexen Anwendungsprobleme stets von der Rechtsprechung, insbes. des ersten Strafsenats des BGH, aber auch der Finanzgerichte, aus ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK