Jahresabschlusserstellung keine Unterschlagungsprüfung

von Claus Koss

Jahresabschlusserstellung keine Unterschlagungsprüfung von Prof. Dr. Claus Koss, veröffentlicht am 27.12.2016

In dem von einem der größten Berufshaftpflichtversicherer für Wirtschaftsprüfer und Steuerberater aufgegriffenen Fall ging es um einen Steuerberater. Eine GmbH beauftragte diesen mit der Erstellung der Jahresabschlüsse mit Plausibilitätsbeurteilungen. Eine Kassiererin unterschlug Gelder und wurde durch Anerkenntnisurteil vor dem Arbeitsgericht zur entsprechenden Zahlung verurteilt. Allein: sie war vermögenslos, sodass das Urteil gegen die untreue Arbeitnehmerin nichts wert war. Also verklagte der Mandant den Steuerberater. Ihm hätten die Unregelmäßigkeiten im Rahmen der Jahresabschlusserstellung auffallen müssen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK