EuGH zu Massenentlassungen in Griechenland

von Christian Rolfs

EuGH zu Massenentlassungen in Griechenland von Prof. Dr. Christian Rolfs, veröffentlicht am 27.12.2016

Nach griechischem Recht kann der Präfekt oder der Arbeitsminister eine Massenentlassung untersagen, wenn keine Einigung zwischen den Parteien erzielt worden ist und eine Abwägung der Bedingungen auf dem Arbeitsmarkt, der wirtschaftlichen Verhältnisse des Unternehmens und der Belange der nationalen Wirtschaft zugunsten der Arbeitnehmer ausfällt.

Der EuGH hatte auf Vorlage des Staatsrats (Symvoulio tis Epikrateias) darüber zu entscheiden, ob diese weitreichende Kündigungsbeschränkung mit Unionsrecht vereinbar ist ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK