StMI: Herrmann zur Prognose der bayernweiten Bevölkerungsentwicklung bis zum Jahr 2035

Bayerns Bevölkerung wächst bis 2035 um insgesamt 5,4% – von rund 12,8 Mio. Einwohner 2015 auf voraussichtlich über 13,5 Mio. Einwohner. „Bis auf Oberfranken und Unterfranken wachsen alle bayerischen Regierungsbezirke“ sagte Innenminister Joachim Herrmann bei der Vorstellung der auf alle Regionen bezogenen Prognose des Landesamts für Statistik in Fürth. Das bedeute einerseits enormes Wachstum in den Ballungsräumen. Deshalb seien vor allem eine Verstärkung des Wohnungsbaus und der Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs erforderlich. Wesentliche Standortvorteile im ländlichen Raum böten insbesondere gute Verkehrsanbindungen. Sein Fazit:

„Die Bayerische Staatsregierung stellt sich schon heute den mit dem Bevölkerungszuwachs verbundenen Herausforderungen und ist auf einem guten Weg. Wir wollen, dass die Menschen auch 2035 in allen Landesteilen Bayerns gleichermaßen gut leben können.“

Bayern wächst nach wie vor. Ging man bisher davon aus, dass das Bevölkerungsmaximum um das Jahr 2031 erreicht sein werde, werde nunmehr das Maximum erst im Jahr 2035 erwartet, und zwar mit über 13,5 Mio. Einwohnern.

Herrmann: „Der bayernweite Zuwachs von circa 5,4% bedeutet im Vergleich zum Jahr 2015 knapp 700.000 Personen mehr, also ungefähr so viele wie die Städte Nürnberg, Fürth und Schweinfurt zusammen zählen.“

Einen besonderen Einfluss haben nach den Worten Herrmanns die erhöhten Zuwanderungszahlen aus den anderen Bundesländern wie auch aus dem Ausland. Zwischen 2011 und 2015 betrug der positive Saldo gegenüber den anderen Bundesländern fast 56.000, gegenüber dem Ausland sogar über 466.000 Personen. Das größte Plus mit fast 338.000 Personen summierte sich aus Wanderungen aus den EU-Staaten.

Der weitaus größte Bevölkerungszuwachs wird für Oberbayern erwartet. Verzeichnete Oberbayern zum 31.12.2015 knapp 4,59 Mio. Einwohner, wird sich diese Zahl bis zum Jahr 2035 voraussichtlich um fast 530.000 Menschen auf dann über 5,1 Mio ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK