Unzulässige Nennung eines Arztes im Online-Auftritt einer Versicherung

Mit Urteil vom 19.09.2016 hat das Landgericht Düsseldorf entschieden, dass es nicht zulässig ist, wenn ein Arzt auf der Website eines Versicherungsunternehmens mit seinem Namen und seinem Beruf wirbt. Mit diesem Verhalten können wettbewerbsrechtlich in die Haftung genommen werden. SachverhaltBei der Klägerin handelt es sich um eine Wettbewerbszentrale, zu deren Mitgliedern ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK