ZAK: Verstöße gegen Schleichwerbungsverbote von RTL, Klassik Radio und Tele 5

Die Kommission für Zulassung und Aufsicht der Medienanstalten (ZAK) hat in ihrer gestrigen Sitzung in Berlin über Werbeverstöße entschieden:

RTL Television GmbH RTL verstieß am 10. Dezember 2015 mit der Ausstrahlung eines werblichen Hinweises auf „TV Movie“ im Anschluss an einen Programmhinweis gegen das Gebot der Trennung von Programm und Werbung. Die Werbung für „TV Movie“ gehöre nicht mehr zu einem Werbeblock, der unmittelbar vor dem Programmhinweis gelaufen war, argumentierte die ZAK. Denn mit dem Hinweis auf einen Spielfilm sei der davorliegende Werbeblock aus Zuschauersicht beendet. Auch eine vorhandene animierte Blende zwischen dem Trailer für den Spielfilm und dem werblichen Hinweis erreiche keine ausreichende Trennung von Programm und Werbung. Klassik Radio GmbH & Co. KG Einen Verstoß gegen das Schleichwerbeverbot stellte die ZAK im Programm von Klassik Radio bei dem Beitrag „Erfahren Sie mit Klassik Radio die wahre Geschichte des Kefirs“ vom 22. August 2016 fest. Er war Teil eines Gewinnspiels, gesponsert von Müller Milch ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK