Richtig dumm gelaufener Diebstahlsversuch

„Dumm gelaufen“ könnte man wohl zu dem Vorfall sagen, der sich am Freitagabend (09.12.2016) in der Innenstadt von Rheine (Nordrhein-Westfalen) ereignet hat. Wie zu dieser Jahreszeit üblich, hatten sich einige Arbeitskollegen zusammen mit ihren Frauen im Paulushaus zu einer Weihnachtsfeier eingefunden, um in geselliger Runde das Jahr Revue passieren zu lassen. Dieses bemerkte auch ein Mann aus Rheine, der offensichtlich die Gelegenheit nutzen wollte, um sich selbst zu „beschenken“. Dazu schlich er sich auf bisher unbekannte Weise in das Gebäude und begab sich zur Garderobe, wohl um in den Jacken der Anwesenden nach Wertgegenständen zu suchen. Noch bevor er sich jedoch über die Jacken hermachen konnte, wurde er von den feiernden Gästen entdeckt.

Sehr schnell bemerkte der Mann, dass er sich für sein Vorhaben die falsche Veranstaltung ausgesucht hatte. Es handelte sich nämlich um die Weihnachtsfeier von SAFE & Co., dem Beratungsbüro der Polizei und der Stadt Rheine. Der 32-Jährige, der kein unbeschriebenes Blatt bei der Polizei ist und in der Vergangenheit oftmals mit den Ordnungshütern zu tun hatte, erkannte dies sofort. Aber auch die Polizeibeamten und die Mitarbeiter der Stadtwacht der Stadt Rheine erkannten ihren „Kunden“ ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK