Rezension: Handbuch Betreuungsrecht

von Dr. Benjamin Krenberger

Rezension: Handbuch Betreuungsrecht

Meier / Deinert, Handbuch Betreuungsrecht, 2. Auflage, C.F. Müller 2016

Von RAG Dr. Benjamin Krenberger, Landstuhl

Das Betreuungsrecht vereint nicht nur eine Vielzahl beteiligter Personen, sondern ist auch in hohem Maße durch die Rechtsprechung geprägt. Deswegen ist es nur folgerichtig, wenn das inzwischen in zweiter Auflage vorliegende Handbuch zum einen von zwei Praktikern verfasst wurde und sich darüber hinaus am Ablauf eines Betreuungsverfahrens orientiert. Weniger als 500, angenehm lesefreundlich gestaltete Seiten erwarten den Leser und Rechtsanwender und diese Komprimierung ist ein guter Ansatz für ein Handbuch, das eben keinen Kommentar ersetzen soll. Die theoretischen Ausführungen werden durch eine Vielzahl grau hinterlegter Beispiele, gesondert hervorgehobener Hinweise, Aufzählungen, aber auch Graphiken ergänzt. Zahlreiche Muster erleichtern die praktische Umsetzung der Materie für den behördlichen Alltag.

Nachdem das Werk nicht nur dem Volljuristen zur Orientierung dienen soll, ist es nur folgerichtig, dass im ersten Abschnitt die rechtlichen Grundlagen des Betreuungsrechts jedenfalls kurz angerissen werden. Hiernach wird der Ablauf des gerichtlichen Verfahrens bis zur Bestellung des Betreuers erläutert. Weitere Teile befassen den Leser dann mit den Pflichten des Betreuers sowie dem Berufsrecht. Als Anhänge finden sich eine Liste mit genehmigungspflichtigen Maßnahmen sowie ein kleines Glossar mit typischerweise problematischen Rechtsbegriffen.

Was gleich auf den ersten Blick positiv überrascht, sind die vielen Zusatzaspekte, auch prozessualer Natur, die in diesem Handbuch angesprochen werden, ohne dass dabei der Fokus auf das Gesamtverfahren verloren gehen würde. So wird z.B. die Jahresgrenze bei Proberichtern angesprochen (S ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK