Einfach kompliziert: Die neuen Melde- und Stromkennzeichnungspflichten für stromkostenintensive Unternehmen

(c) BBH

Ab dem neuen Jahr müssen stromkostenintensive Unternehmen, die über einen Begrenzungsbescheid nach der Besonderen Ausgleichsregelung verfügen, die begrenzte EEG-Umlage direkt mit dem Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) abrechnen. Gleiches wird aller Voraussicht nach auch für die reduzierte KWK-Umlage gelten.

Der Gesetzgeber beabsichtigt hiermit Vereinfachungen. Insbesondere in Fällen, in denen ein begrenztes Unternehmen Strom von mehreren Elektrizitätsversorgungsunternehmen (EVU), unter Umständen an mehreren Abnahmestellen, bezieht oder unterjährig seinen Lieferanten wechselt, sollen die bisher erforderlichen Abstimmungen zwischen verschiedenen Lieferanten zum „Selbstbehalt“ von 1 GW oder zum „Cap“ bzw. „Super-Cap“ entbehrlich werden. Dadurch ist es jedenfalls für den ÜNB administrativ einfacher, die EEG-Umlage abzurechnen, da er nunmehr nur mit einem EEG-Umlagepflichtigen, dem begrenzten Unternehmen, abrechnen muss.

Dem begrenzten Unternehmen entsteht dagegen ein nicht unerheblicher Mehraufwand. Denn die Neuregelung sieht außerdem vor, dass „im Übrigen“ die für Lieferanten – nach Terminologie des Gesetzes die „Elektrizitätsversorgungsunternehmen“ – geltenden Vorschriften auf die begrenzten Unternehmen „entsprechend anzuwenden“ sind. Hierzu gehören zum einen Mitteilungs- und Veröffentlichungspflichten: EVU müssen unterjährig für jeden Kalendermonat die prognostizierte EEG-umlagepflichtige Strommenge an den ÜNB melden und auf dieser Basis monatliche Abschläge auf die EEG-Umlage entrichten. Zum 31.5. eines Jahres müssen sie eine Endabrechnung für das Vorjahr vorlegen und diese Endabrechnung ggf. vom Wirtschaftsprüfer (oder vereidigten Buchprüfer) prüfen und testieren lassen. Erweisen sich die gezahlten Abschläge als zu niedrig, haben die EVU die Differenz nachzuzahlen und ggf. zusätzlich Zinsen zu entrichten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK