Next Generation: Eisenberger & Herzog weiter auf Expansi- onskurs mit fünf neuen Equity-Partnern

Tatjana Dworak, Judith Feldner, Nidal Karaman, Clemens Lanschützer, Helmut Liebel

Mit nunmehr 17 Partnerinnen und Partnern und insgesamt über 60 Juristen baut die Sozietät Eisenberger & Herzog ihre führende Position am österreichi- schen Kanzleimarkt weiter aus.

Die international tätige österreichische Wirtschaftsrechts- kanzlei Eisenberger & Herzog (E&H) verstärkt mit Dr. Tatjana Dworak (Öffentliches Recht), Mag. Judith Feldner (Kartellrecht), Dr. Nidal Karaman (Unternehmensrecht und Real Estate), Dr. Clemens Lanschützer (Unternehmensrecht und Banking) und Dr. Hel- mut Liebel (Wettbewerbsrecht und IP/IT) ihre Partnerschaft um fünf neue Equity-Part- ner.

Das bereits bisher niedrige Durchschnittsalter der Partnerschaft wird durch die neue Partnergeneration weiter gesenkt: ein Garant für die Fortführung der Dynamik und un- konventionellen Herangehensweise der Top-Kanzlei. „Wer an die Spitze will, darf sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen“, betont Dr. Dieter Thalhammer, HR-Partner bei Eisenberger & Herzog. „Frauen stellen nunmehr 25% unserer Partnerriege – wir sind da- bei wie so oft der Trendsetter unter den Wirtschaftsrechtskanzleien. Diese Partnerernen- nungen sind auch Motivation für junge Kolleginnen und Kollegen, weiterhin mit vollem Einsatz an ihrer Karriere bei Eisenberger & Herzog zu arbeiten“, so Thalhammer. Dr. Al- ric A. Ofenheimer ergänzt: „Mit der Erweiterung unserer Sozietät haben wir die Weichen für die erfolgreiche Weiterentwicklung unserer Kanzlei gestellt und sind für die Heraus- forderungen der Zukunft bestens vorbereitet ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK