Akteneinsicht auch bei getrennt geführten Verfahren

Das Bundesgericht heisst eine Haftbeschwerde gut, weil der Beschwerdeführer (und der Haftrichter) keine Einsicht in die Akten getrennt geführter – sachlich konnexer – Verfahren hatte (BGer 1B_426/2016 vom 08.12.2016).

Er hatte geltend gemacht, der Beizug der anderen Akten sei zur Beurteilung des Tatverdachts unverzichtbar.

Die kantonalen Instanzen legen nicht nachvollziehbar dar, inwiefern hier weder dem Grundsatz der Verfahrenseinheit Nachachtung zu verschaffen ist, noch (wenigstens) ein Anspruch des Beschwerdeführers besteht auf (vollständige oder partielle) Einsicht in d ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK