BGH zu den Möglichkeiten, die Entscheidung des Amtsrichters zum Versorgungsausgleich mit Rechtsmitteln anzugreifen.

von Gerhard Kaßing

Der Scheidungsbeschluss ist ergangen, und wie so häufig ist eine der beteiligten mit der Entscheidung über den Versorgungsausgleich nicht einverstanden. Der BGH hat sich nun grundsätzlich dazu geäußert, wer wann welche Teile des Versorgungsausgleichs Rechtsmittel einlegen kann:

1. Zunächst einmal kann die Anfechtung einer erstinstanzlichen Entscheidung zum Versorgungsausgleich auf die Teilung eines oder mehrerer Versorgungsanrechte beschränkt werden, es sei denn, besondere Gründe machen die Einbeziehung weiterer Anrechte zwingend erforderlich (vergleiche dazu BGH vom 26.01.2011 - XII ZB 504/10 = FamRZ 2011,547).

2 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK