Verzugspauschale gemäß § 288 Abs. 5 BGB im Arbeitsrecht

Mit Wirkung zum 29. Juli 2014 gilt die Verzugspauschale des § 288 Abs. 5 BGB. Die Rechtsprechung tendiert zu einer Anwendbarkeit auch im Arbeitsrecht. Der Gläubiger einer Entgeltforderung, deren Schuldner kein Verbraucher ist, hat gegen diesen einen Anspruch auf Zahlung einer Verzugspauschale in Höhe von EUR 40. So legt es der § 288 Abs. 5 BGB fest. Anwendbarkeit des § 288 Abs.Zum vollständigen Artikel
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK