Kündigung bei unbefugter Speicherung von Unternehmensdaten?

Fachanwalt + Arbeitsrecht + Berlin

Arbeitnehmer speichern zu Hauf täglich unternehmensbezogene Daten auf privaten Geräten. Das ist oftmals auch gar kein Problem, weil es zur Tätigkeit des Arbeitnehmers dazugehört und dementsprechend auch vom Arbeitgeber erlaubt ist. Doch das sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass die unbefugte Speicherung von Unternehmensdaten Grund für eine Kündigung darstellen kann. Problematisch wird es immer dann, wenn zwischen Arbeitgeber u ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK