beA funktioniert – erste Nachricht vom Gericht erhalten

von Philipp Marquort

So nun ist es offiziell. beA, das besondere elektronische Anwaltspostfach der BRAK, funktioniert. Ich habe heute Morgen die erste Nachricht von einem Gericht über mein beA-Fach erhalten.

Doch erstmal der Reihe nach.

Vor langer Zeit hatte ich die beA-Karte bestellt. Diese wurde mir nach langer Wartezeit endlich zugestellt. Wenige Tage später kam der PIN-Brief. Leider konnte ich lange Zeit damit nichts anfangen, da beA noch nicht funktionierte.

Nachdem Ende November 2016 es die Runde gemacht hatte, dass beA nun freigeschaltet sei, habe ich mich Anfang Dezember daran gemacht, das neue elektronische Anwaltspostfach auszuprobieren. Das erste Einloggen war schnell gemacht und Dank der ausführlichen Anleitung unter www.bea-brak.de war die Registration schnell gemacht ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK