Neue Informationspflichten zu Lebensmittel-Nährwerten in Online-Shops ab 13.12.2016

Ab dem 13. Dezember 2016 tritt Artikel 9 Abs. 1 Buchst. I LMIV (Lebensmittelinformationsverordnung) in Kraft. Dies hat zur Folge, dass Online-Shop-Betreiber, neben den schon jetzt geltenden Informationspflichten aus der LMIV, auch Nährwertangaben auf den Produktseiten aufnehmen müssen. Diese Pflichten zur Angabe der Nährwerte gilt für alle Online-Shops, die Lebensmittel, etc. verkaufen. Im Folgenden geben wir Ihnen eine Übersicht, was Sie ab dem 13.12.2016 als Online-Shop-Betreiber beachten müssen.

Welche Online-Shops sind betroffen?

Grundsätzlich sind alle Online-Shops betroffen, die Lebensmittel verkaufen. Der Begriff Lebensmittel richtet sich hierbei nach dem EU-Recht und weicht somit von dem normalen Begriff des Lebensmittels ab, wie er von jedem im Alltag gebraucht wird. Die EU definiert Lebensmittel folgendermaßen:

Lebensmittel sind alle Stoffe oder Erzeugnisse, die dazu bestimmt sind oder von denen nach vernünftigem Ermessen erwartet werden kann, dass sie in verarbeitetem, teilweise verarbeitetem oder unverarbeitetem Zustand von Menschen aufgenommen werden (Artikel 2). […] Zu Lebensmitteln zählen auch Getränke, Kaugummi sowie alle Stoffe, einschließlich Wasser, die dem Lebensmittel bei seiner Herstellung oder Be- oder Verarbeitung absichtlich zugesetzt werden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK