StMAS: Kosten für unbegleitete ausländische Kinder und Jugendliche

StMAS: Kosten für unbegleitete ausländische Kinder und Jugendliche

1. Dezember 2016 by Klaus Kohnen

Sozialministerin Müller: „Bayern übernimmt die Kosten für alle unbegleiteten Minderjährigen und beteiligt sich an den Jugendhilfekosten für junge Volljährige – wir entlasten unsere Kommunen wirkungsvoll“

Derzeit bringen Bayerns Kommunen fast 10.500 Minderjährige und junge Volljährige unter, die ohne ihre Eltern oder Familienangehörige zu uns kamen, und versorgen diese. Über die Finanzierung der Kosten für Unterbringung und Versorgung der unbegleiteten ausländischen Kinder und Jugendlichen haben Vertreter der Staatsregierung, des Landtags und der Kommunalen Spitzenverbände heute in der Bayerischen Staatskanzlei ein Gespräch geführt. Zu dessen Ergebnissen teilte Bayerns Sozialministerin Emilia Müller heute in München mit:

„Der Freistaat übernimmt künftig nicht nur die Kosten für im Asylverfahren befindliche unbegleitete Minderjährige sondern auch für anerkannte minderjährige Flüchtlinge. Damit tragen wir die kompletten Kosten für alle unbegleiteten Minderjährigen unabhängig vom Aufenthaltsstatus. Hier lösen wir unser Versprechen an unsere Kommunen ein und entlasten diese umfänglich.“

Auch bei der Forderung nach der Beteiligung des Freistaats an den Kosten der Jugendhilfe für junge Volljährige wurde eine Einigung erzielt ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK