Wissen Sie was ein Prätendent ist?

von Christoph Iser

Laut Wikipedia ist ein Prätendent jemand, der etwas oder ein Recht für sich in Anspruch nimmt oder sich eine Stellung oder einen Status anmaßt. Was das mit Steuerrecht zu tun hat? Ganz einfach!

Aktuell hat der BFH (Az: II R 24/15) nämlich entschieden, dass eine Abfindungszahlung, die der Erbe an den weichenden Erbprätendenten zur Beendigung eines gerichtlichen Rechtsstreits wegen Klärung der Erbenstellung entrichtet, als Nachlassverbindlichkeit bei Bemessung der Erbschaftsteuer abzugsfähig ist. Hintergrund war ein Sachverhalt, in dem zwei Personen die Stellung als Alleinerbe für sich beanspruchten. Der vor dem Nachlassgericht geführte Streit um die Erbenstellung endete mit einem Vergleich, wonach der eine nicht mehr auf seine Stellung als Alleinerbe pocht und der andere Erbe wird, wofür er allerdings eine Abfindungszahlung zu leisten hat. Im Endeffekt hat der schließendliche Alleinerbe die Abfindungszahlung aufwenden müssen, um überhaupt die Erbschaft antreten zu können. Es stellt sich daher die Frage, wieso das Finanzamt in einem solchen Fall die Abzugsfähigkeit als Nachlassverbindlichkeit anzweifelt ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK