#luzimausklärtauf Eigentum und Besitz

Social Media und Jura – dass diese beiden Bereiche mehr Schnittstellen haben als man zunächst vermuten mag, haben wir bereits mehrfach im rahmen unserer Artikelreihe #luzimausklärtauf deutlich gemacht.
Wir haben euch Luisa Rödemer vorgestellt, die mit ihrer Instagramseite auf großer Mission ist.

Ihr Ziel: Über Rechtsirrtümer aufklären, juristisches Grundverständnis entwickeln und Hintergründe zu Themenkomplexen erklären, mit denen sich der Otto Normalverbraucher oft nur an der Oberfläche beschäftigt. Ihr Team: Kevin, Chantall, Serafina-Yvonne, Dschaiden und viele weitere hilfsbereite Protagonisten.
Gemeinsam kämpfen sie gegen Unwissenheit und Missverständnisse.

Der heutige Beitrag behandelt ein Thema, das sich für gewöhnlich innerhalb der ersten Semesterwochen des Studiums erledigt. Jura-Basics, die einen Anfänger von einem Amateur unterscheiden: Besitz und Eigentum. Wer hat es noch nie verspürt? Dieses nervöse Zucken in den Stimmbändern, wenn in einer seriösen Nachrichtensendung vom Besitzer gesprochen wird, obwohl eindeutig der Eigentümer gemeint ist? Den Reflex, zu korrigieren, wenn im Bekanntenkreis beide Begriffe synonym verwendet werden?
Mit diesem Beitrag sollten sämtliche Missverständnisse schlagartig ausgeräumt sein.

#luzimausklärtauf heute zum Thema „Eigentum und Besitz“

„Ohh emmmm geeee, weißt du was, Schantall? Der Kevin hat gesagt, dass er jetzt der reichste Mann von der Welt ist ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK