BNetzA: Bundesnetzagentur erteilt Zuschläge in PV-Ausschreibung mit Dänemark

BNetzA: Bundesnetzagentur erteilt Zuschläge in PV-Ausschreibung mit Dänemark

28. November 2016 by Klaus Kohnen

Erste grenzüberschreitende Ausschreibung für Strom aus erneuerbaren Energien in Europa / Wichtiges Pilotverfahren

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat in der ersten für dänische Bieter geöffneten Ausschreibung für Photovoltaik-Freiflächenanlagen heute fünf Gebote mit einem Umfang von 50 Megawatt mit einem Zuschlagspreis von 5,38 Cent/Kilowattstunde bezuschlagt.

Zuschläge gehen nach Dänemark

Der Zuschlagspreis liegt im Ergebnis fast 2 Cent/kWh unter dem durchschnittlichen Zuschlagspreis der letzten nationalen Ausschreibung für Freiflächenanlagen in Höhe von 7,25 Cent/kWh.

Alle Zuschläge wurden an Gesellschaften mit Sitz in Dänemark erteilt und bezogen sich auf landwirtschaftlich genutzte Flächen. Diese Flächenkategorie ist für Freiflächenanlagen in Deutschland derzeit nicht zulässig. In einer geöffneten Ausschreibung können nicht alle Standortbedingungen angeglichen werden. Die Standorte mit den günstigsten Rahmenbedingungen setzen sich in Ausschreibungsverfahren durch.

Für ausländische Projekte geöffnete Ausschreibungen sollen die Energiewende in Deutschland ergänzen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK