Verbot der Entfernung von IPTC-Daten

von Christian Kramarz

Der IPTC-Standard ermöglicht es Fotografen ihre Bilder mit Textinformationen zu versehen. Der IPTC Standard wurde 1991 verabschiedet und wird seit 1994 von der Software Photoshop unterstützt. Seit der Einführung des Standards sind in mehreren Millionen Fotografien Informationen nach dem IPTC-Standard eingebunden worden.

Professionelle Bildverwerter (Fotografen, Bildagenturen) hinterlegen in den IPTC-Daten Daten zum Urheber und zu den Urheberrechten. Von den großen Internetportalen werden diese Daten unterschiedlich behandelt. Manche entfernen die Daten, andere übernehmen nur einen Teil der Daten und entfernen den Rest, andere übernehmen die Daten.

Entscheidung des LG Hamburg

Das Landgericht Hamburg hat jetzt im Rahmen eines Versäumnisurteils gegen den Anbieter Facebook entschieden und Facebook die Entfernung der IPTC-Daten verboten (LG Hamburg, Urteil vom 15.01.2016, Az. 308 O 48/15). Tatsächliche Grundlage der Entscheidung war der Umstand, dass Facebook lange Zeit sämtliche Daten, die Urheber mit denen Fotografen Ihre Fotografien versehen hatten beim Upload der Fotografien auf die Plattform einfach abgeschnitten und entfernt hat ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK