Dell liefert 2300-Euro-Laptop für 31 Euro aus

von Stephan Weinberger

Aufgrund einer falschen Datenbank-Eingabe hat Dell in Mexiko einen Gaming-Laptop für umgerechnet 31 Euro statt dem üblichen Warenpreis von 2300 Euro angeboten. Nachdem mehrere Kunden das „Angebot“ nutzten, aber nur eine Erstattung des geringen Kaufpreises angeboten bekamen, schlossen sie sich wegen einer möglichen Klage gegen Dell zusammen. Dell lenkte ein und will die bestellten Geräte jetzt auch zum Preis von 31 Euro liefern.

Man kennt solche Preisfehler auch von Fluglinien („Errorfares“). Aufgrund falscher Datenbankeingaben wird der Flugpreis für den Buchungsinteressenten falsch angezeigt. Nun hat es auch den Computerhersteller Dell erwischt, und zwar in seinem Online-Shop für Mexiko ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK