StMI: Wechsel an der Spitze der Regierung von Niederbayern

StMI: Wechsel an der Spitze der Regierung von Niederbayern

21. November 2016 by Klaus Kohnen

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann verabschiedet Regierungspräsident Heinz Grunwald und führt Rainer Haselbeck in sein neues Amt ein

Nach mehr als neun Jahren an der Spitze der Regierung von Niederbayern verabschiedete heute Bayerns Innenminister Joachim Herrmann Regierungspräsident Heinz Grunwald in den Ruhestand. Mit großem Einsatz, fachlicher Kompetenz und organisatorischem Geschick habe Grunwald die Amtsgeschäfte geführt, etwa als bewährter Krisenmanager im Hochwassereinsatz oder als anerkannter Fachmann und Mittler in Ausländer- und Asylfragen, dankte Herrmann dem scheidenden Regierungspräsidenten. Sein Nachfolger Rainer Haselbeck habe vielfach bewiesen, dass er hervorragend dafür geeignet sei, in die großen Fußstapfen seines Vorgängers zu treten und über das notwendige Fingerspitzengefühl für verantwortungsvolle Entscheidungen zu verfügen. Herrmann wünschte Haselbeck alles Gute, stets eine glückliche Hand und viel Erfolg bei seiner neuen herausfordernden Aufgabe.

Heinz Grunwald, geboren im Juli 1950 in München, trat 1978 seinen Dienst als juristischer Staatsbeamter bei der Regierung von Oberbayern an. Es folgten Stationen als Referent im Bayerischen Innenministerium ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK