Aufnahme des Forum IT-Recht zum Thema Darknet verfügbar

von Jonathan Stoklas

Forum IT-Recht: Darknet - Die andere Seite des Internets

Forum IT-Recht vom 07.11.2016, Institut für Rechtsinformatik, Hannover Teilnehmer: - Dirk Büchner (Bundeskriminalamt) - Dr. Benjamin Krause (Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt, Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität) - Daniel Moßbrucker (Reporter ohne Grenzen) - Linus Neumann (Chaos Computer Club) - Christian Rückert (Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg/ Projekt BITCRIME) Darknet – Die andere Seite des Internets Eine gefährliche Unterwelt oder ein wichtiges Werkzeug der Demokratie? „Silk Road“ oder „AlphaBay“ sind Begriffe, die man mit dem „Darknet“ verbindet. Spätestens seit den tragischen Ereignissen vom Juli 2016 in München ist das „Darknet“ auch einer breiteren Öffentlichkeit ins Bewusstsein gerückt. Die Politik fordert nun, das dunkle Netz aufzuhellen und will Maßnahmen ergreifen um die Kriminalität dort zu bekämpfen. Das Darknet wird als Synonym für das Böse im Internet genannt. Waffen-, Drogen- und Falschgeldhändler würden dort ihr Unwesen treiben. Den Ermittlungsbehörden sind oftmals die Hände gebunden, da es an technischen und rechtlichen Möglichkeiten mangelt und die Verschlüsselung immer ausgefeilter wird. Welche Maßnahmen würden helfen? Wie weit sollte das Internet überwacht werden? Auf der anderen Seite wird das Darknet als Stütze der Demokratie gesehen. Hier kommen Journalisten, Whistleblower und Verfolgte zusammen um anonym wichtige Informationen auszutauschen. Beteiligte Organisationen sagen, eine Demokratie müsse solche Räume aushalten. Eine Überwachung des Darknets würde dieser Grundlage den Boden entziehen. Außerdem dürfte nicht jeder Nutzer des Darknetzes pauschal als Krimineller gesehen werden. Worin liegt das Potential des Darknets? Haben wir ein Recht auf Anonymität?

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK